Jochen Langer

Unter seine Stabführung fiel im Jahr 1971 das 60-jährige Gründungsjubiläum der Musikkapelle. Im selben Jahr führte er auch die Oster- und Weihnachtskonzerte als Höhepunkte der musikalischen Saison in Unterwössen ein. Jochen Langer initiierte 1973 die Gründung der Volksmusikschule Oberes Achental, in der viele der heutigen Musikanten der Musikkapelle Wössen ausgebildet wurden. 1973 fand auch erstmals das Deutsch-Amerikanische Freundschaftskonzert mit den „Pensylvanian Ambassadors of Music“ statt.

Herbst 1977:
Blumencorso in Reydt bei Mönchengladbach
Ein Festzug mit 25 Musikkapellen und ebenso vielen Festwägen durch die Straßen von Reydt vor 120 000 Zuschauern.
Das herausragendste Ereignis in der Zeit Jochen Langers war der Besuch des Papstes am 19. November 1980 in Deutschland, bei dem die Musikkapelle Wössen die offizielle Empfangsmusik am Münchner Hauptbahnhof war. Papstbesuch 19.11.1980
Er steigerte auch erheblich das Niveau der Kapelle. Mit verschiedenen Ouvertüren, wie „Der Kalif von Bagdad“ oder der Ouverüre zu „Dichter und Bauer“ erweiterte er das Spektrum auch in den klassischen Bereich.